Wurzelkanalbehandlung Leistungen

Wir packen das Übel an der Wurzel.

Die moderne Wurzelkanalbehandlung zeichnet sich im Gegensatz zur traditionellen manuellen Wurzelkanalbehandlung durch den Einsatz von sehr effizienten Instrumenten und Geräten aus. Dadurch erhöht sich die Qualität des Eingriffes enorm. Die Erfolgsrate und damit die langfristige Erhaltung des Zahnes werden deutlich gesteigert. Außerdem kann der Zahn speziell betäubt werden, dadurch wird die Behandlung schmerzfrei.

zurück zur Leistungs-Übersicht

Wann ist eine Wurzelkanalbehandlung nötig?

Wenn Bakterien den Nerv entzünden, dringen sie weiter bis zur Wurzelspitze vor und können dort eine Knochenentzündung, eine Knochenauflösung oder sogar eine Zyste hervorrufen. Deshalb gilt es, schon erste Warnsignale ernst zu nehmen und die Situation von uns abklären zu lassen – zum Beispiel insbesondere:

  • Wenn ein Zahn beim Zubeißen und Klopfen empfindlich ist und schmerzt
  • Wenn ein Zahn sehr sensibel auf Kälte und Wärme reagiert
  • Wenn ein Zahn gebrochen ist und der Nerv offen liegt
  • Wenn Karies bis in die Nervhöhle (Pulpa) vorgedrungen ist

Wie wird die Wurzelkanalbehandlung durchgeführt?

1. Betäubung

Mit einer lokalen Betäubung wird sichergestellt, dass Sie keine Schmerzen während der Behandlung haben.

2. Kofferdam:

Um bakterienfreies Arbeiten zu ermöglichen, wird ein Spanngummi um den betroffenen Zahn gelegt, der sogenannte „Kofferdam“.

3. Trepanation:

Die Zahnkrone wird eröffnet, um einen Zugang zum Wurzelkanalsystem zu schaffen.

4. Längenmessung:

Eine elektronische Längenmessung zeigt die genaue Länge des Wurzelkanals, damit das abgestorbene Gewebe und die Bakterien im gesamten Kanal entfernt werden können. Mit dieser Methode kann ein ungenaues Röntgenbild für die Längendarstellung vermieden werden; darüber hinaus sind so präzise Behandlungen auch in der Schwangerschaft möglich.

5. Reinigung/Laser:

Hochflexible Nickel-Titan-Feilen reinigen den gesamten Kanal und passen sich genau dem meist gekrümmten Kanalverlauf an. Dabei werden mit speziellen Spülungen die Bakterien entfernt. Bei Bedarf wird der verzweigte Kanal zusätzlich mit dem Laser von Bakterien befreit.

6. Medikament:

Für einige Tage wird ein Medikament in die Kanäle eingelegt, um den Zahn und den Knochen auszuheilen. Diesen Vorgang wiederholen wir in vielen Fällen 2-3 Mal.

7. Wurzelfüllung:

Anschließend werden die Kanäle mit genau angepassten Stiften bakteriendicht verschlossen.

8. Restauration:

Ist der Zahn nun schmerzfrei, kann er mit einer Füllung oder einer Krone restauriert werden. Insgesamt bestehen dank dieser modernen Behandlung sehr gute Chancen, ihn über viele Jahre zu erhalten.

gerät

Gut beraten, gut behandelt.

Möchten Sie noch mehr Informationen zu diesem Thema?
Dann kontaktieren Sie gern unseren kompetenten Ansprechpartner.

Zum Kontaktformular

Kontaktdaten

Peter Gehrmann

Angestellter Zahnarzt